Angelrollen

Angelrollen

Angelrollen zählen zur Grundausrüstung. Doch was macht eine gute Barschrolle, Zanderrolle, Hechtrolle oder Ultralight-Rolle (UL-Rolle) aus? Einerseits ist eine robuste und stabile Verarbeitung wichtig. Andererseits soll die Angelrolle nicht unnötig viel wiegen und auch optisch einen guten Eindruck machen – das Auge fischt schließlich mit. Die wichtigsten Aufgaben einer Rolle sind das Aufwickeln und die Aufbewahrung der Schnur sowie die Schnurabgabe während des Wurfes. Durch das Drehen der Kurbel wird die Schnur eingeholt und auf der Spule aufgewickelt. Um Perücken oder Knoten zu vermeiden, muss die Leine sauber aufgenommen und gleichmäßig abgelegt werden. Außerdem dient die Spule als Schnurhalter. Wie viel Meter in welcher Stärke auf die Spule passt, entnehmt Ihr den Herstellerangaben. Bei der Größenbezeichnung von Angelrollen gibt es bis heute keinen einheitlichen Standard. Manche Hersteller – wie Ryobi oder Shimano – verwenden Angaben wie 500, 1000, 2000 oder 3000. Andere hingegen setzen auf Größen wie 10, 20, 30 oder 40. Fakt ist: Je niedriger die angegebene Zahl, desto kleiner ist die Rolle. Ein 1000er-Modell ist kleiner als ein 4000er, eine 6000er-Rolle ist größer als eine vergleichbare 2000er-Ausführung. Große Angelrollen verfügen über deutlich mehr Bremskraft. Sie fassen mehr Schnur und haben zudem öfter eine höhere Übersetzung (Schnureinzug pro Kurbelumdrehung). Hier bei Clickbaits findest Du hochwertige Rollen, die sich in der Praxis bereits tausendfach bewährt haben. Bei Fragen zur richtigen Raubfischrolle stehen wir Dir gerne zur Verfügung.

Artikel 1 bis 15 von 16 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 15 von 16 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2